Wildon – Badesee & Buschenschank

Badesee Wildon & Weingut Bockmoar

Erholung in der Idylle für Leib und Seele in Wildon

Circa 30 Minuten von Graz befindet sich Wildon. Ein kleines Dorf mit rund 5500 Einwohnern, das es mir aber besonders angetan hat und zu meinem kleinen Erholungsort fernab des Straßenlärms wurde. Nach Wildon kommt man von Graz entweder sportlich mit dem Rad über den Murradweg, mit dem Auto über die Autobahn oder auch ganz leicht von Graz mit der S5. Ich bin dort wann immer ich kann, um einfach mal dem Großstadtlärm zu entkommen und zu entspannen. Perfekter Mix aus Seetag und gutem Essen ist hier definitiv immer garantiert.

 
 

Badesee Wildon

Der See in Wildon ist für mich der schönste in unmittelbarer Nähe zu Graz. Herrliche Ruhe, nicht zu überfüllt und wirklich einfach ein erholsames Plätzchen. Der See ist sehr idyllisch und gerade der Blick auf den Kirchturm und den Berg im Hintergrund verleihen ihm etwas besonderes. Genügend Bäume gibt es auch und so kann man auch super die Hängematte aufhängen. Dazu kommt, dass man weder Eintritt noch Parkgebühren zahlt! Ich genieße es immer sehr der Großstadt hier zu entkommen und die Natur zu genießen. Einen Volleyballplatz gibt es auch und wer Lust hat kann sich sogar ein Tretboot ausleihen. Die nicht so Spirtbegeisterten können natürlich auch einfach bei einem der zwei Kioske im Liegestuhl ein Bier genießen.

Buschenschank Bockmoar

Ein weiteres Plätzchen; das ich in Wildon liebe ist der Buschenschank Bockmoar. Bisher der gemütlichste Buschenschank, den ich in der Steiermark besucht habe und mit Gastfreundlichkeit glänzt. Man sitzt schön im Hof oder mitten der Weinreben und kann es sich schmecken lassen. Das Essen ist verdammt gut. Alles natürlich kalte Speisen, wie es für einen Buschenschank Vorschrift ist. Hier darf nämlich traditionell nichts warmes serviert werden, auch kein Kaffee. Super ist definitiv der Salat und die Brettljause mit dem ofenfrischem Brot und ich liebe den Kürbiskernaufstrich! Aber auch die Wurst ist super lecker. Wir sind bisher mit jedem Besuch aus Deutschland dort gewesen und alle waren begeistert. Der Wein kann sich übrigens auch sehr sehr gut trinken. Nach oder auch vor dem Essen kann man sich auch die Beine in den hauseigenen Weinbergen vertreten. Die sind zu jeder Jahreszeit ein echter Hingucker, im Frühling mit den ganzen Pusteblumen im Gras, im Herbst mit den Trauben an den Reben - herrlich! Definitiv einen Besuch wert! Meine Eltern haben hier auch bereits übernachtet und waren ebenfalls zufrieden.

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.