Martha’s Vineyard – Cape Cod

Lebkuchenhäuschen auf Martha's Vineyard

Urlaubsparadies Martha’s Vineyard

Einer der wohl schönsten Ausflüge während meiner Zeit in New England: Martha’s Vineyard – eine Insel mit Lebkuchenhäuschen. Die Insel ist eine von zwei dem Cape Cod vorgelagerten Halbinseln. Was mein Herz dort so höher schlagen ließ? Lest und seht selbst…

Cape Cod

Die Urlaubsregion in New England, USA – das Cape Cod. Die Halbinsel sieht in etwa so aus wie ein muskelzeigender Arm. Bekannt für seine süßen kleinen Küstenstädtchen und Strände lockt die Gegend zahlreiche Touristen an. Völlig zurecht! Die Gegend ist wirklich wunderschön und so erholsam – mal den Stau abgesehen :D. Hier könnt ihr aber nicht nur faul am Strand liegen, sondern was über die Geschichte der Gegend erfahren oder sportlich sein, zum Beispiel mit einer Fahrradtour entlang der Halbinsel.

Bereits an meinem zweiten Wochenende bin ich hier bis ganz nach oben nach Provincetown gefahren. Ein wirklich sehr süßes Städtchen, das wirklich einen Besuch wert ist. Zudem befindet sich in der Nähe der Race Point Beach – wunderschön. Weißer Sand und einen wunderschönen Ausblick auf den Ozean. Wer mit dem Camper unterwegs ist, kann dort sogar direkt am Strand campen, unglaublich!

 

Martha’s Vineyard

Eines meiner Highlights in New England war definitiv Martha’s Vineyard, eine der zwei dem Cape Cod vorgelagerten Inseln. Die Insel im Atlantik ist zum Beispiel durch eine Fähre von Woods Hole nach Oak Bluff erreichbar. Da wir nur ein paar Stunden auf der Insel hatten, da wir das ganze als Tagesausflug von Providence aus gestalteten, entschieden wir uns dazu nur in Oak Bluff zu bleiben und diese Gegend zu erkunden. Wem das zu wenig ist kann die Insel von hier aus sehr gut mit Rollern, Fahrrädern oder Touribussen erkunden. Letzteres würde ich eher nicht machen, da es sich um geschlossene Busse handelt und ihr so nichts vom Insel-Flair mitbekommt.

Fährfahrt

In Woods Hole könnt ihr nicht direkt an der Ablegestelle der Fähre parken, es gibt aber umliegende Parkplätze mit Shuttelbussen. Als wir dort gegen 9:30 Uhr ankamen, war tatsächlich der eigentliche Parkplatz bereits voll, sodass wir zu einem weiteren geschickt wurden. Die Organisation dabei war wirklich großartig, man bekam einen Zettel mit Wegbeschreibung und so war der andere Parkplatz schnell gefunden. Von dort wird man dann per Bus zum Hafen gebracht.

Die Fährfahrt dauert circa 40min. Das Bild dabei ist atemberaubend, wie man erst das Festland hinter sich lässt und dann auf die Insel zu fährt – richtig schön und schon alleine deswegen lohnt sich der Ausflug. Uuuund ich wurde tatsächlich nicht seekrank :)!

Segelboot

Oak Bluff

Unseren Ausflug auf Martha’s Vineyard begannen wir mit einem kleinen Spaziergang durch das Städtchen. Hier gibt es viele kleine  Touristenläden, Restaurants und Bars. Von einigen Restaurants kann man direkt auf einen kleinen Hafen schauen und die Boote und Yachten beim ein- und auslaufen beobachten. Zwischendrin liegen auch ein paar Lobster-Schiffe.

Gingerbread Houses

Mein absolutes Highlight, das mich wie ein kleines Mädchen rumspringen ließ waren die sogenannten Gingerbread Houses, kleine Cottages, die einen wie der Name vermuten lässt an Lebkuchenhäuschen erinnern. Aneinander gereiht befanden sich hier lauter süße kleine bunte Häuschen, jedes mit seinem ganz eigenen Charme. Manchmal ein aäteres Ehepaar auf der Veranda. Ganz typisch überall die Holzstühle in unterschiedlichen Farben und Blumen, die die Veranda schmückten. Das war wirklich ein wenig wie im Märchen und immer wenn ich dachte ich hätte mein Favorit gefunden, kam ein weiteres süßes Häuschen, das mich begeisterte.

Travelblogger Melooks

Lebkuchenhaus Oak Bluff

Rosanes Lebkuchenhaus

Rot weißes Cottage

Veranda eines Gingerbread Houses

Town Beach & Inkwell Beach

Direkt neben der Fähre befinden sich zwei kleinere Strände. Hier bietet es sich super an, einfach noch bevor es wieder zurück aufs Festland geht etwas am Strand zu entspannen und ins Wasser zu hüpfen. Ein super Ausgleich, wenn man zuvor ganz euphorisch die Gingerbread Cottages betrachtet hat.

Strand Oak Bluff

Oak Bluff Martha's Vineyard

Wenn ihr in Neu England seid, macht unbedingt einen Abstecher zum Cape Cod und Martha’s Vineyard, definitiv eines meiner Highlights in meinen vier Monaten dort!

6 Kommentare

  1. Die Häuser sehen ja genial aus, fast ein bisschen wie in Disneyland 😉
    Wäre eine sehr sehenswerte Region!

  2. Ach wie süß ist das denn? 🙂 Die Häuschen sind wirklich entzückend! Das glaub ich dir, dass es dir dort gefallen hat 🙂
    Ich musste jetzt erstmal googlen, wo das denn überhaupt ist – es gibt tatsächlich Orte von denen ich noch gar nix weiß 😉 LG Barbara

  3. Das sieht ja total schön aus, einfach nur ein Traum
    liebe Grüße
    Ines

  4. Das schaut ja wirklich total idyllisch aus! Hätt grad nichts gegen einen kleinen Ausflug dorthin…so für ein paar Wochen 😀

  5. ich hätt jetzt gern so ein Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.