Wildpark Pforzheim

waschbaer-wildpark_pforzheim-melooks_blogger-pforzheim

Immer einen Besuch wert: Wildpark Pforzheim

Luchse, Schweine, Mufflons, Guanakos, Kaninchen…der Wildpark in Pforzheim hat einiges zu bieten und ist immer wieder gerne einen Besuch wert. Egal ob Kind oder Erwachsener.

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit euch einen meiner Lieblingsplätze in Pforzheim vorzustellen: den Wildpark Pforzheim! Für mich eine der Attraktionen in meiner Heimatstadt. Ein Wildpark, denken sich jetzt vielleicht viele, wie toll… Doch es ist wirklich schön durch die Wege zu laufen, sich ein paar Tiere anzuschauen und über die zahlreichen Schilder etwas dazu zu lernen. Denn auch wenn man manchmal denkt, man weiß, was sich im Gehege befindet, wird man durch die Schilder eines besseren belehrt. Oder hättet ihr gewusst, was ein Guanako oder ein Mufflon sind? Seht ihr…ich nämlich auch nicht und so habe ich ein Guanako gleich mal mit einem Lama über einen Kamm geschert, ein Fehler, wie mich unser lieber Tierpfleger eines besseren belehrte.

mufflon-wildpark_pforzheim-melooks-lifestyleblog

Tierführung der anderen Art

Ich hatte das Glück zusammen mit meiner Großcousine Kelly und meinem Großcousin Steven und den lieben Mädels der Stadt Pforzheim eine ganz private Tierführung durch den Wildpark Pforzheim zu bekommen. Da gerade ganz viele Jungtiere da sind, hat uns der liebe David die ganzen süßen Tierbabys gezeigt und auch noch ein paar andere Tierinfos mit auf den Weg gegeben.

babytier-wildpark_pforzheim-melooks_reiseblog-blog_pforzheim

Los ging es für uns bei dem jungen Lämmchen. Bei der Geburt hat es sich am Bein verletzt und trägt deswegen momentan eine Schiene, aber es geht ihm gut :). Das Fell ist richtig weich und man spürt sogar schon kleine Hörnchen. Wirklich süß der kleine Kerl.

wildpark_pforzheim-jungtiere-attraktion_pforzheim

Weiter ging es dann im Ottergehege. Dort lernten wir erst einmal das Futter kennen: Fisch und kleine Küken. Gut, wir mussten alle erst einmal kurz schlucken, aber im Endeffekt essen die meisten von uns ja auch Fleisch also wieso sollten die Tiere das nicht auch dürfen. Doch trotz Essen wollten sie sich uns nicht zeigen, also ging es weiter zu den Nachbarn: den Waschbären.

waschbaer-wildpark_pforzheim-aktivitaeten_pforzheim

Die Waschbären waren auf den ersten Blick auch nicht auffindbar. Doch die kleinen Schleckermäuler waren mit Bananen schon eher aus ihren Verstecken herauszulocken. Einer hatte es sich auf einem Baum gemütlich gemacht, ein anderer in einem Baumstamm, ein weiterer verweilte gemütlich im Häuschen und der letzte der vier Waschbären hielt unter der Brücke Nickerchen. Für mich war der Besuch des Waschbärgeheges das Highlight.

tierpark_pforzheim-waschbaer_fuetterung-attraktion_pforzheim-melooks_blog

Weiter ging es für uns dann noch über das Mufflon-Gehege, auch hier hat es Jungtiere, zu den Kaninchen und Küken. Sehr süß, wie die hier alle auf dem Boden wuseln.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an David für die nette und lustige Führung!

baby_kaninchen-wildpark_pforzheim-melooks_travelblog

Wildpark für alle

Der Wildpark Pforzheim hat täglich von 7 bis 20 Uhr geöffnet und ist wirklich immer eine schöne Ausflugsidee. Eintritt kostet er keinen, alleine die Parkkosten (3-5 €) fallen an. Hunde dürfen sogar auch mit, an der Leine aber natürlich. Für die Kleinen, und ja natürlich auch für die Großen, gibt es einen Streichelzoo. Gerade jetzt, wenn es viele kleine Tiere gibt, lohnt sich ein Besuch im Wildpark besonders. Einfach richtig süß <3! Für Kindergeburtstag können auch Führungen angefordert werden, aber Achtung: früh anfragen lohnt sich. Die nächsten Führungen sind erst wieder für den August zu buchen! Also Regenmäntel an (die braucht man bei dem Wetter ja momentan leider) und ab zum Osterspaziergang in den Wildpark, es lohnt sich!

Frohe Ostern <3,

Mel

wildpark_pforzheim-attraktion_in_pforzheim-melooks_blog_pforzheim

stoerche-wildpark_pforzheim-reiseblog-lifestyleblog

versteck_waschbaer-wildpark_pforzheim

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: