Wie man eine Fernbeziehung übersteht

Wie übersteht man eine Fernbeziehung

Fernbeziehung – Chancen & Schwierigkeiten

 

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es seit langem mal wieder einen privaten Gedankenpost zum Thema Wie übersteht man eine Fernbeziehung auf Zeit?. Wie ihr ja wisst, befinde ich mich gerade für knapp vier Monate in den USA. Eine aufregende Zeit, aber auch harte Probe für jede Beziehung so lange voneinander getrennt zu sein. 6010 km entfernt von dem Menschen, mit dem ich am liebsten jede Minute verbringen würde. Circa 0,03 Zeit meines Lebens, eigentlich ziemlich wenig – nicht? Doch wenn es dann soweit ist, kann das ganz schön an die Substanz gehen, aber auch wahnsinnig zusammen schweißen.

Da ich mir sicher bin, ich – besser gesagt wir – sind nicht die Einzigen die solch eine Situation durchlebt haben und eventuell die ein oder andere so etwas noch vor sich hat, möchte ich gerne meine Erfahrungen meiner Fernbeziehung auf Zeit mit euch teilen: Vom Abschied nehmen, über Schwierigkeiten bis hin zu was wir daraus für uns gelernt haben. Und wer weiß, vielleicht gibt es euch auch etwas Mut – denn eine Fernbeziehung auf Zeit ist definitiv zu überstehen!

 

Vermissen

Schwierigkeiten einer Fernbeziehung und wie ihr sie überwältigt

Fangen wir mit dem offensichtlichen an, ja eine Fernbeziehung birgt viele Schwierigkeiten in sich und nicht jedes Paar schafft es. Aber, wenn ihr es schafft, könnt ihr wirklich wahnsinnig stolz sein und euch eurer Liebe doch auch irgendwie noch sicherer sein.

Missverständnisse

Wer kennt sie nicht – kleine Missverständnisse, die sich ehe man sich versieht in eine grosse Diskussion wandeln? Und im Nachhinein weiß man gar nicht mehr so richtig, wieso man sich so sehr aufgeregt hat. Oftmals beginnt es mit unbedacht ausgewählten Worten oder einfach dem Sender-Empfänger-Problem – die andere Seite nimmt etwas anders auf, als man es selbst gemeint hat. So etwas kommt vor, oft. Social Media ist wohl auch so ein Faktor der Missverständnisse entstehen lässt – legt nicht jedes Bild auf die Goldwaage und hört auf irgendwelche Vermutungen aufzustellen und zu stalken. Das bringt euch definitiv nicht weiter und freut euch doch lieber darüber, wenn ihr eure ganz eigenen Bilder geschickt bekommt und alles von eurem Liebsten selbst erzählt bekommt. Wichtig wenn ihr Sorgen habt, gerade weil man sich nicht einfach in den Arm nehmen kann, redet darüber! Oftmals lässt sich ein Problem so schnell aus der Welt schaffen, wenn man nur ehrlich darüber redet und nicht sinnlos sich Dinge an den Kopf wirft. Bedenkt dabei immer die momentane Situation, die euch beide sensibler und emotionaler werden lassen wird.

Fehlende Nähe

Die wohl größte Schwierigkeit, man kann sich nicht einfach berühren, wenn man das gerne möchte. Wie oft habe ich mir hier einfach eine Umarmung gewünscht, weil in den Armen des Partners immer alles so leicht erscheint…Doch diese Schwierigkeit, kann man leider auch nicht ändern oder lösen. Aber ihr könnt euch darauf freuen und glaubt mir ich kann es wirklich nicht abwarten, bis ich in 2 Wochen am Flughafen endlich wieder in seine Arme fallen kann. Denkt an das Wiedersehen, das gibt Kraft!

Doch Nähe besteht auch nicht nur aus körperliche Nähe, sondern auch aus Dingen die einem „warm ums Herz“ werden lassen. Schreibt euch Briefe, altmodisch? Vielleicht, aber auch so wahnsinnig romantisch und wer freut sich nicht über ein paar unerwartete Zeilen im Briefkasten. Briefe bleiben für die Ewigkeit, man kann sie immer wieder rausholen und anschauen und sich darüber freuen. Eine Whatsapp Nachricht ist schnell geschrieben, doch so ein paar handgeschriebene Zeilen haben doch irgendwie etwas richtig Wertvolles.

Zeitverschiebung

Bei uns kam zur Entfernung auch noch die sechs Stunden Zeitdifferenz hinzu. Nicht immer leicht, denn wenn der Eine gerade kurz vor dem Schlafen gehen ist, ist bei dem anderen erst Nachmittag. Doch glaubt mir, wenn ihr euch Mühe gebt, findet man immer Zeit füreinander. Klar, es müssen beide etwas dafür tun, aber ich denke man verzichtet gerne auch mal ab und an auf etwas um den Partner zu hören oder zu sehen. Aber lebt eure Leben trotzdem weiter, egal ob ihr es seid die im Ausland seid oder die „Daheimgebliebenen“, die Welt dreht sich in dieser Zeit weiter und glaubt mir die Zeit vergeht viel schneller, wenn ihr auch etwas unternehmt. Das bedeutet nicht, dass ihr euren Schatz weniger vermisst. Ein Foto mit „ich wünschte du wärst jetzt mit dabei“ zeigt das doch sehr gut und freut den Gegenüber auch. Gebt euch Freiräume und nutzt die Zeit für Dinge, für die ihr sonst nicht so viel Zeit habt. Sei es mal wieder ein Buch zu lesen, viel Sport zu machen oder einen Ausflug. So habt ihr euch auch was zu erzählen und es ist doch schön zu wissen, dass die andere Person sich mit einem freut, wenn man etwas Schönes erlebt.

 

Fernbeziehung Ich vermisse dich

Chancen einer Fernbeziehung

Nein, vom Partner getrennt zu sein ist in erster Linie erst einmal definitiv nichts Positives. Klar, möchte man gerne jede Minute mit ihm verbringen. Doch so eine Zeit weg von Zuhause, bringt einem auch viele schöne Eindrücke und Erfahrungen und lässt einen persönlich viel wachsen und auch die Beziehung.

Intime Gespräche

Es gibt garantiert Gespräche, die wir so nicht geführt haetten, wie wir sie in den vier Monaten geführt haben. Dadurch, dass einem quasi nur das Reden bleibt, tut man das so viel mehr. Erzählt euch von eure  Arbeitsalltag, teilt Kindheitserinnerungen miteinander, sprecht über Ängste und Hoffnungen und teilt eure Träume miteinander. Ich persönlich glaube, eine Beziehung kann so sehr wachsen, dadurch dass man quasi gezwungen ist viel miteinander zu reden. Und dabei ist es egal wie lange man schon zusammen ist, es fällt einem garantiert immer etwas ein worüber man reden kann. Das Schönste dabei? Mein Freund schaut mich inzwischen einfach nur an und sieht genau, wenn mich etwas beschäftigt. Egal wie sehr ich versuche es zu verbergen und dann wird darüber geredet.

Lösungen anstatt Schmollen

Ja wer kennt es nicht? Nach einem Streit erstmal beleidigt sein. Nicht wenn man Kilometer voneinander getrennt ist. Da möchte man nicht, dass noch mehr zwischen einem steht. Man geht Streitigkeiten (meist) konstruktiver und überlegter an und sucht Lösungen. Denn wer möchte schon streiten, wenn man sich danach nicht in den Armen liegen kann?!

Gegenseitiges Vertrauen

Ohne Vertrauen kann man eine Fernbeziehung definitiv nicht überstehen. Doch gerade so eine Zeit getrennt von einander ist wohl ein wahnsinnig grosser Vertrauensbeweis. Es ist doch schön zu wissen, dass auch wenn man viel getrennt voneinander erlebt, trotzdem immer wieder an gemeinsam bevorstehende Ereignisse denkt und genau weiß, dass man sich liebt.

Zeit zu Zweit genießen

Eine Fernbeziehung zeigt, dass die gemeinsame Zeit nicht selbstverständlich ist. Gerade nach so einer Zeit, weiß man die gemeinsamen Stunden noch so viel mehr zu schätzen. Und auch während der Fernbeziehung genießt man selbst schon kurze Telefonate oder natürlich auch stundenlange Skypedates. Auch über die Ferne baut man sich irgendwie seine kleinen Rituale auf, wie das Gute Nacht Bild oder das morgendliche Skypedate. Und die Zeit danach wird vermutlich noch so viel intensiver werden, da man es dann erst richtig zu schätzen weiss, wie viel wert es ist gemeinsam Zeit verbringen zu können.

Liebeserklärungen

Eigentlich sind die schönsten Liebeserklärungen wohl die ohne viele Worte. Sie liegen in kleinen Berührungen und Blicken. Die Entfernung lässt uns aber auch mutiger werden und man redet viel offener über seine Gefühle, emotionale Liebeserklärungen inbegriffen. Und glaubt mir ein Blick über Skype kann auch schon so viel Sehnsucht und Liebe zeigen.

Zukunftspläne

Man spricht viel in einer Fernbeziehung und das Schönste, da man sich so sehr auf die gemeinsame Zeit danach freut, macht man automatisch Zukunftspläne. Man plant tolle Ereignisse und spricht darüber, wie man sich eine gemeinsame Zukunft vorstellt. Damit steigt die Vorfreude auf das Wiedersehen automatisch und lässt einen die Zeit leichter überstehen.

Gemeinsam Lachen

Distanz ist definitiv kein Hindernis um gemeinsam Lachen zu können. Während unseren zahlreichen Skype-Dates kamen mir so oft die Tränen vor Lachen, weil wir einfach so viel Spaß zusammen hatten. Bewahrt euch das auch trotz der Fernbeziehung, gemeinsam Lachen tut so gut und macht die Zeit so viel leichter. Es gibt nichts schöneres, als nach einem Gespräch mit einem breiten Grinsen aufzulegen.

 

Eine Fernbeziehung ist nicht immer leicht, definitiv nicht. Es werden viele Tränen fließen und manchmal erscheint der Trennungsschmerz wirklich unerträglich. Doch es bringt auch Vorteile mit sich und glaubt mir, man freut sich so wahnsinnig auf das Wiedersehen. Daher habt keine Angst davor, vertraut auf euch und eure Liebe. Es lohnt sich!

Alles Liebe, Mel <3

2 Kommentare

  1. Das sind sehr schöne Gedanken. So kann man mit Sicherheit eine FB überstehen!
    LG Reni

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: