Tunikakleid | Introvertiert – Habe ich nichts zu sagen?

strickweste-tunikakleid-boots-fashionblog

Introvertiert – na und?

Introvertiert zu sein, hat schnell etwas negatives. Doch wieso eigentlich? Ich habe mich lange dagegen gewehrt und dann anerkannt wie ich bin und wo meine Stärken liegen. Das Outfit heute, dreht sich um ein stilles einfarbiges Tunikakleid, das richtig gestylt ganz groß rauskommen kann.

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem habe ich einen sehr schönen Beitrag zum Thema Introvertiert bei Zukkermädchen gelesen und möchte das Thema auch hier gerne aufgreifen. Es ging darum, introvertiert zu sein und was das bedeutet.

fashionblog-tunikakleid-strickweste-hut

Introvertiert- habe ich etwa nichts zu sagen?!

Auch ich werde immer wieder als Introvertiert bezeichnet. So auch in einem Kurs an der Hochschule. Wir hatten zur Aufgabe ein Gruppenbewerbungsgespräch nachzustellen. Jeder, der mich kennt, weiß dass ich mich in solchen Situationen nicht gerne in den Vordergrund dränge, anderen ins Wort falle oder mit lauter Stimme die Aufmerksamkeit auf mich ziehe. Das Feedback war dementsprechend auch: Die Melanie ist wohl eher introvertiert. Und jetzt?! Heißt das etwa, ich bin es weniger wert, nur weil ich mich nicht gerne in den Mittelpunkt stelle? Heißt das etwa, dass ich meine Arbeit weniger gut mache, wie jemand der laut darüber redet? Ich bin wie ich bin. Ich bin die, die eher zuhört, wenn Diskussionen ausbrechen und ich nichts weltbewegend Neues beitragen kann. Ich überlege im Stillen, bis ich wirklich etwas zu sagen habe. Nur weil ich introvertiert bin, heißt das nicht, dass ich nichts zu sagen habe. Ich bin nur vorsichtig damit. Ich bin die, die auf einer Party nicht sofort auffällt, weil ich nicht laut kichernd auf die Tanzfläche stürme, Anekdoten erzähle oder bei Trinkspielen ganz vorne mit dabei bin. Und wisst ihr was? Das finde ich gar nicht schlimm. Es muss sich nicht immer jeder an mich erinnern. Ich gebe zu, das war nicht immer so. Auch ich habe mir schon oft gewünscht, manchmal mehr aus mir rauskommen zu können. Doch inzwischen weiß ich, dass ich das nicht muss. Schließlich kann man das Feld auch von hinten aufräumen und nach und nach beweisen was man kann, ohne große Reden darüber zu führen. Vielleicht dauert es dann etwas länger und es fällt nicht jedem sofort auf, aber damit kann ich gut leben. Bisher habe ich immer erreicht was ich mir vorgenommen habe, auch mit meiner eher introvertierten Art. Wir sollten aufhören das Wort Introvertiert negativ zu behaften. Das ist es ganz und gar nicht. Es ist gut, dass es unterschiedliche Menschen gibt. Wichtig ist, dass wir jedem die Möglichkeit geben, er selbst zu sein und diese Stärken anzuerkennen. Auch leise, kann eine große Wirkung haben.

melooks-tunikakleid-hut-fashionblog

outfit_details-melooks_fashionblog-tunikakleid

tunikakleid-hut-strickweste-fashionblog

Tunikakleid für den Alltag gestylt

Nun aber zum Outfit. Heute mit Hut. Auch ein Accessoire, das ich mich lange nicht getraut habe zu tragen. Ganz nach der Devise, nur nicht zu sehr auffallen. Doch jetzt liebe ich ihn einfach. Gefunden habe ich ihn während meinem Mutter-Tochter-Trip in Dublin. Dort durfte ich ihm einmal auch nachrennen, da es so gewindet hat :D. Zum Hut trage ich ein Tunikakleid. Das gibt es übrigens bei H&M ständig in unterschiedlichen Farben und Mustern und ich kann es euch wirklich nur empfehlen. Es ist sehr bequem zu tragen und lässt sich unterschiedlich stylen. Ich trage es am Liebsten mit einem Gürtel oder wie beim heutigen Outfit mit einer Strickweste darüber. Da ich das ganze Outfit durch die Strickweste schon etwas „grober“ gestaltet habe, habe ich auch schwarze Boots dazu kombiniert. Wodurch das doch eher schicke Kleid sehr lässig wirkt. Die Biker Boots gehören zu meinen Lieblingsschuhen. Sie waren eher ein Spontankauf. Wie bei uns Fashionistas so üblich klickte ich mich mal wieder durch die Online Shops, auf der Suche nach Schnäppchen und da waren sie. Eigentlich brauchte ich definitiv keine Schuhe, aber irgendwie wanderten sie dann doch in meinen Warenkorb. Vermutlich kennt ihr das alle :D. Als sie dann Zuhause ankamen, schickte ich quasi all das wieder zurück, das ich eigentlich gesucht hatte, nur die Schuhe behielt ich. Sie entsprachen einfach sofort meinem Geschmack und sind super bequem. Hinzu kommt, dass man sie zu wirklich allem kombinieren kann und sie einfach so lässig aussehen. Ein wirklicher Glücksgriff! Da ich ja auch immer wieder gerne zu passenden Accessoires greife und ein richtiger Schmuckfreak bin, durfte natürlich auch der passende Schmuck nicht fehlen. Dabei entschied ich mich für eine lange 3-in-1 Kette.

Alles Liebe, Mel <3

tunikakleid-boots-hut-fashionblog_melooks

outfit_details-kette-fashionblog_melooks

melooks_fashionblog-outfit-hut

boots_schwarz-tunikakleid-hut-melooks

Tunikakleid-H&M; Strickweste-Tally Weijl; Boots-Anna Field; Kette-Bijou Brigitte; Uhr-Fossil; Armband-Tchibo; Hut-Primark

9 Kommentare

  1. Der Look ist superschön, und du hast eine Menge zu sagen!
    LG Reni

  2. Ich finde den Look einfach perfekt! Bitte einmal komplett zusammen packen und zu mir schicken 😀 Der Hut steht dir übrigens echt prima, ich finde, du hast echt ein Hutgesicht!
    LG
    Nessa von DasFuchsMädchen

  3. steht dir richtig gut 🙂
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

  4. contactjustmyself

    Die Kombination aus dem grünen Kleid und der Weste finde ich wunderschön <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  5. Ganz tolles Outfit! Ich finde das Kleid steht dir so gut 🙂
    Und das Thema finde ich super. Ich bin auch introvertiert und lese deshalb total gerne darüber. Da gibt es einen richtig tollen TED-Talk dazu „The power of introverts“, richtig gut!

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: