Providence – Things To Do

Providence Flussansicht

Providence, Rhode Island – Must Sees

Hallo ihr Lieben,

Providence ist nun bereits seit 3 Monaten mein Wohnort. Die Stadt kommt nicht immer in jedem Blog gut weg und wird meiner Meinung nach etwas unterschätzt. Es stimmt, dass es schönere Städte hier direkt am Meer gibt. Orte, die gemütlicher sind, aber dadurch auch gleichzeitig so viel touristischer. Providence ist keine typische Touristenmetropole, aber meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Besuch wert. Denn die Stadt hat einiges zu bieten. Gerade für Kunstinteressierte ist die Stadt definitiv einen Besuch wert.

Waterplace Park

Waterplace Park bei Sonnenuntergang

Definitiv mein Lieblingsplatz in Providence. Hier kann man wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten, im Hintergrund das Kapitol und vor sich das Wasser mit den Spiegelungen der umliegenden Gebäude. Wenn man Glück hat, tummeln sich gerade auch ein paar Kajaks im Wasser und vervollständigen das Bild. Gerade im Sommer wird einem hier auch viel geboten. Besonders das Waterfire ist bekannt. Hier wird der gesamte Fluss quasi unter Feuer gesetzt. Eine gemütliche Veranstaltung für Jung und Alt. Aber auch darüber hinaus gibt es hier immer wieder kostenlose Konzerte und Theaterveranstaltungen. Ich persönlich mag es sehr gerne, einfach auf einem Stein am Wasser zu entspannen. Der Platz ist sowas wie mein Rückzugsort hier geworden. Immer wenn ich mal wieder Heimweh habe oder einfach nur Abschalten möchte, laufe ich hier her, setze mich ans Wasser und genieße das Bild, das vor mir liegt. Das hat etwas wirklich beruhigendes auf mich.

Kajaks in Providence

Wer das Wasser noch mehr erkunden möchte, kann sich hier auch gerne in eine der Gondeln setzen, die den ganzen Fluss entlang fahren. Manchmal wenn man über eine Brücke hier läuft, hört man die Gondelfahrer sogar singen. Wer lieber selber sportlich tätig sein möchte kann sich natürlich auch ein Kajak leihen und den Fluss auf eigene Faust entdecken.

Gondel auf Fluss in Providence

Waterplace Park Kachelwand

Rhode Island State House

Rhode Island State House

Das Kapitol von Rhode Island befindet sich in Providence und prägt doch schon sehr das Stadtbild. So sticht es zum Beispiel sofort ins Auge, wenn man nur auf dem Highway in Richtung Stadt fährt. Ich gebe zu, bei Nacht mit den bunten Lichtern, die die Kuppel beleuchten, ist es etwas außergewöhnlich, aber gerade wenn die Sonne scheint ist das weiße Gebäude wirklich beeindruckend! Vor allem wenn ihr die Treppen hinauf geht. Wirklich ein tolles Gebäude. Das Kapitol ist unter der Woche immer für die Öffentlichkeit geöffnet und es werden auch kostenlose Touren angeboten.

India Point Park

India Point Park in Providence

Ein kleiner und gemütlicher Park in Providence. Hier könnt ihr Grillen, Ball spielen, Angeln, auf dem Steg entspannen und super Joggen gehen. Der Park bietet einen tollen Ausblick auf die Wasserfront und gerade wer in Providence den Strand vermisst, kann dies als Alternative sehen und so zumindest am Wasser etwas die Sonne genießen. Ums Eck des Parks startet auch die Fähre nach Newport.

India Point Park Steg

India Point Park Sonnenuntergang

Roger Williams Park

Roger Williams Park

Der wohl größte Park in Providence, der einiges zu bieten hat, einen Zoo, ein Karusell und einen japanischen Garten, um nur einige Highlights zu nennen.

Brown University

Brown Universität Abschluss

Um die bekannte und wirklich schöne und renommierte Universität zu besichtigen, muss man erst einmal etwas sportlich aktiv werden. Denn um das Gelände zu erreichen geht es von Downtown Providence erst einmal einen Berg hinauf. Eine aber wirklich schöne Strecke, da man an so vielen tollen und süßen Häusern vorbei läuft. Das ist sowieso eine meiner Lieblingsbeschätigung in fremden Städten, die Häuser bestaunen! Die Universität ist eher klein, aber dennoch wirklich schön anzuschauen. Sobald man die Gegend hier erreicht, hat man den richtigen amerikanischen Uni-Flair: überall Studenten die im Gras sitzen, die Stolz ihren Universitätsausweis um den Hals tragen und mit Büchern bepackt die Straße entlang laufen. Ich konnte an einem Wochenende sogar eine der Abschlussfeiern begutachten und wow, das war wirklich beeindruckend wie viel da los war und was alles geboten war. Eine schottische Blaskapelle, überall Studenten in ihren Roben und an jeder Ecke ein Stand mit Glückwunsch Ballons, Blumen und Teddybären. Ein wenig verrückt, aber super anzuschauen!

Brown Universität Rhode Island

Thayer Street

Die Strasse direkt hinter der Brown Universität. Die Straße ist wohl ein kleiner Geheimtipp in Providence. The Place to Be wenn ihr Essen gehen wollt und das über alle Ländergrenzen hinweg: von Griechisch, über Indisch und Mexikanisch bis hin zu typisch amerikanischem Essen gibt es hier wirklich alles! Man kann gemütlich draußen sitzen und egal auf welchen Teller man schaut, es sieht immer soooo lecker aus. Mein Geheimtipp: East Side Pocket. Wenn man den, ich würde fast schon Imbiss sagen, von außen sieht, würde man sich nicht sofort hierfür entscheiden. Die Menschenmassen, die hier aber immer anstehen sprechen für sich. Hier bekommt man super leckere Wraps, egal ob als Falafel, mit Hähnchen oder etwas anderem. Der Besitzer ist super freundlich und als er

bemerkte, dass wir aus Deutschland sind, war er gleich Feuer und Flamme und spendierte uns einen Nachtisch. Der Großteil seiner Familie lebt in Deutschland. Hier gibt es nur relativ wenige Sitzplätze, vor allem wenn man draußen sitzen möchte, aber da es um die Tayer Street und die Universität zahlreiche Wiesen gibt, lasst euch euren Wrap einfach einpacken und setzt euch woanders gemütlich hin und genießt das Wetter.

Prospect Terrace

Wenn ihr von der Thayer Street wieder in Richtung Downtown und Waterplace Park lauft, dann macht einen Abstecher bei der Prospect Terrace. Von hier hat man einen schönen Blick auf Providence und abends gibt es hier auch Yogakurse.

Sonnenuntergang ueber Providence

Blick ueber Providence von Prospect Terrace

 

Providence Place Mall

Wer mich kennt, weiß natürlich, dass Shopping auch in fremden Städten bei mir nicht zu kurz kommt. Wie perfekt also, dass ich fast ums Eck des Providence Place, der Mall in Providence wohne. Hier gibt es eine riesige Auswahl an Geschäften: Nordstrom, North Face, H&M, Zara, Windsor, Macy’s und so viele mehr! Zudem gibt es viele Fast Food Buden und auch Restaurants hier. Meine Tipps: ein Salat oder Cheesecake in der Cheesecake Factory und die Pizzakette UNO. Dort kann ich euch die Vorspeisen empfehlen, vor allem den griechischen Salat, Bruschetta und Ziegenkäse mit Pesto – yammi! Mein Lieblingsladen ist Macy’s. Hier findet ihr wirklich alles und besonders an dieser Filiale: der Outlet Store im obersten Stockwerk. Schnäppchenjäger hier werdet ihr glücklich!

 

Sonnenuntergang Providence

Providence hat kulinarisch und veranstaltungstechnisch noch viel mehr zu bieten, was verrate ich euch bald ;)!

Alles Liebe, Mel <3

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: